„Je kleiner, je feiner“ in Hövelhof

Am Sonntag, den 10.03.2019, ging das Nachwuchsteam des SV Halle der Jahrgänge 2013 bis 2010 mit 10 Schwimmer/-innen in Hövelhof an den Start. Treu dem Motto des Wettkampfes „Je kleiner, je feiner“zeigten die jungen Schwimmer und Schwimmerinnen, was in ihnen steckt und auch der Wettkampf hatte eine tolle, ruhige Atmosphäre.

Bei zwei Starts schwamm Vincent Klack (Jg. 12) zwei persönliche Bestzeiten in seinen Paradedisziplinen 25m Rücken (36,55s) und 25m Freistil (30,90s) und landete so zwei mal auf Platz 2. Tamina Kreft (Jg. 10) glänzte ebenfalls mit einer Bestzeit über 25m Brust (25,58s) und knackte über 25m Schmetterling den von ihr selbst im Februar aufgestellten Vereinsrekord der Jugend E mit einer neuen Zeit von 22,53 Sekunden. Außerdem startete sie über 25m Freistil und landete somit über 3 geschwommene Strecken jeweils auf Platz 1. Dies tat ihr Marie Brack, ebenfalls mit den Strecken 25m Brust, 25m Rücken und 25m Freistil gleich. Dabei schwamm sie über 25m F eine persönliche Bestzeit in einer Zeit von 25,8s und lieferte sich in dieser Disziplin wieder mit ihrer Jahrgangskollegin Alicia Kreft ein spannendes und so knappes Rennen, dass man mit bloßen Augen schwer erkennen konnte, wer die Nase vorn hatte. Alicia landete diesmal also über 25m F und 25m R knapp hinter Marie auf Platz 2.

Eine neue Bestzeit über 25m Freistil schwamm auch Mia Lassahn (Jg. 10) in einer Zeit von 28,03 Sekunden. Die Teilnehmer des Jahrgangs 2013 überzeugten ebenfalls durch tolle Zeiten. Henri Helmes landete bei 2 Starts zwei mal auf Platz 2 und schwamm über 25m Rücken sogar eine neue Bestzeit von 47,59 Sekunden. Auch Marlon Veling schwamm über 25m Brust eine persönliche Bestzeit in 55,81 Sekunden. Seinen ersten Wettkampf trat Samad-Samir Karim an, der sein Können ebenfalls über 25m Rücken und 25m Freistil bewies. Hoch motiviert ging Jarik Fahrtmann (Jg. 10) gleich über alle vier Lagen an den Start und landete vier mal auf dem Podest.

Sehr spannend waren die Staffeln der Haller Schwimmer/-innen. Darunter zwei Freistil Staffeln: Alicia, Marlon, Henri und Vincent sowie Jarik, Tamina, Mia und Andreas Grasmik (Jg. 11). Beide Staffeln kämpften sich auf Platz 1. Außerdem gab es eine Trainerschieben-Staffel in der Besetzung Tamina, Jarik, Mia und Marie, bei der eine im Reifen sitzende Trainerin auf die andere Seite geschoben wurde. Sie landeten damit auf Platz 2. Am Ende des Tages – eigentlich am Ende des Vormittags – durfte das Haller Team einen Pokal für den 2. Platz in der Mannschaftswertung mit nach Hause nehmen.