Neujahrsmeeting Bünde

Am 25. und 26. Januar ging es für die Schwimmerinnen und Schwimmer des SV Halle Westf. zum 32. Internationalen Neujahrsmeeting nach Bünde. Bei diesem Wettkampf wurde vor allem die Sprintfähigkeit der Teilnehmenden auf die Probe gestellt. Es wurden die 50 und 200m Strecken geschwommen.

Mit tollen Leistungen konnte sich vor allem Tamina Kreft (Jg. 2010) hervortun, sie erreichte auf allen geschwommenen Strecken einen Podiumsplatz. Auf der für sie bisher noch unbekannten Strecke 200m Rücken erreichte sie den ersten Platz in einer Zeit von 04:13,77 Min. Ihre Jahrgangskollegin Caroline Schmidt schaffte es währenddessen sich auf 50m Rücken um ganze 17 Sekunden zu verbessern und erreichte das Ziel in 01:09,37 Min.

Jarik Farthmann (Jg. 2010) schwamm überall neue Bestzeiten und schaffte es dabei zwei Mal sich die Bronze-Medaille zu sichern. Über 50m Rücken konnte er endlich die 1-Minute-Marke unterbieten (00:58,74 Min.). Seine Schwester Finja (Jg. 2008) liegen vor allem die Bruststrecken. Dies bewies sie wieder bei den 50m Brust und holte mit einer neuen persönlichen Bestzeit ebenfalls die Bronze-Medaille (00:53,47 Min).

Annina Feix (jg. 2002) zeigte, dass ihr besonders die 200m Strecken liegen. Für ihre tolle Zeit auf 200m Freistil (02:33,04 Min.) wurde sie mit dem zweiten Platz und auf 200m Rücken (03:06,95 Min.) wurde sie mit dem ersten Platz belohnt. Hier folgte auf Platz 3 Mannschaftskollegin Bianca Ehlers (Jg. 2002) mit einer Zeit von 03:23,72 Min. Auf 200m Lagen konnte Jona Meister (ebenfalls Jg. 2002) ihr Können beweisen und schlug als Dritte nach 03:37,16 Min an. Auch Alina Ehlers (Jg. 2000) zeigte, dass den älteren Schwimmerinnen die etwas längeren Strecken einfach besser liegen. So erreichte auch sie die Goldmedaille auf 200m Rücken (03:16,69 Min.). Auch Johanna Bartling (Jg. 2003) auf 200m Freistil und Lena Schwier (Jg. 2004) auf 200m Lagen und 200m Brust holten Edelmetall aus dem Wasser.

Tolle Leistungen zeigten auch Alicia Kreft, Angelina Springweiler, Dinar Akmann, Judy Jackisch, Maximilian Kolck, Sinja Ehlers, Stina Lempelius, Toni Holbach und Zeynal Akmann.

Insgesamt konnten die Haller Schwimmerinnen und Schwimmer nach einem anstrengenden Wettkampftag Stolz den Heimweg antreten.